Europa: +33 2 33 61 16 | Amerika: +1 438 800 6104

Bajonettsonde, 6mm, -50 bis 400 ° C

Referenz G05.01

Lieferung in 3 bis 5 Wochen
  • Widerstandssensoren.
  • Misst die Temperatur von festen, flüssigen oder gasförmigen Stoffen. 
  • Bajonettmutter, Feder und Stecker.
  • Bereich von -50 bis +350 °C.

Produktmerkmale Bajonettsonde, 6mm, -50 bis 400 ° C

Beschreibung und Anwendung

Diese Widerstandssensoren sind in erster Linie zur Messung der Temperatur fester Stoffe konzipiert, können aber auch zur Temperaturmessung von Flüssigkeiten oder gasförmigen Stoffen eingesetzt werden. Verwenden Sie zur Montage des Sensors an der Messstelle eine Bajonettmutter, die auf eine Feder geschraubt wird. 

La Kombination aus Bajonettmutter, Feder und Bajonettverschluss Matching kann für einen höheren Anpressdruck vom Sensor zur Messstelle sorgen oder mögliche Abstandsänderungen zwischen Mutter und Messstelle während der Messung ausgleichen. 

Der maximale Temperaturbereich der Sensoren liegt zwischen - 50 und 350°C (400°C kurzzeitig). Die Bandbreite individueller Gestaltungsvarianten beschränkt sich auf die Art des Temperaturfühlers und des Stromkabels. Die Sensoren respektieren das Schutzniveau IP50 bis IP67 nach EN 60529, abhängig vom Typ des Eingangskabels.

Wie wird das Kissen verwendet?

GUILCOR Bajonettverriegelungsthermometer sind mit einem oder mehreren Pt100-Sensoren (andere empfindliche Elemente auf Anfrage) ausgestattet, die in einer Edelstahl-Schutzhülle mit Torsionsfeder installiert sind. Die mit der Feder einstellbare Bajonettkappe gewährleistet dank der Verriegelungskappe der Bajonettkappe mit Einschraubnippel eine hohe Betriebssicherheit bei der Temperaturmessung. 

Bei mechanischen Schwingungen oder temperaturbedingten Ausdehnungen sorgt der definierte Anpressdruck für eine gute Wärmekopplung. Zusätzlich ist es möglich, die Bajonettkappe an der Feder zu drehen und so die Eintauchtiefe des Sensors in eine Bohrung oder die Vorspannung der Feder nach ihren eigenen Anforderungen einzustellen. 

Bajonettsonde, 6mm, -50 bis 400 ° C

Prinzip der Konstruktion / des Betriebs

Der Messwiderstand ist in einer isolierten VA-Hülse mit fest angeschlossener Verbindungsleitung installiert. Die Zugfeder wird mit der einstellbaren Bajonettkappe an der Hülse montiert, mit der die gewünschte Vorspannung eingestellt wird.

Sensortyp G05.01
Ende des Falles geradeaus Halbkugel R6 Gipfel 120 °
Sensitiver Elementtyp Tous Arten 
(Pt 100, Pt 1000, Ni 1000, Ni 10000, Ni 2226 = T1, NTC, PTC, KTY, 
TSiC, DALLAS, Thermoelement K, Thermoelement J, Thermoelement T usw.)
Gehäuse DIN 1.4301 Edelstahl
Durchmesser des Gehäuses 6mm
Länge des Koffers L
10 bis 85 mm (zusätzlich 15 mm zur Befestigung des Kabels)
Variationen des Eingangskabels / 
Temperaturbereich 
(kann durch die Art des empfindlichen Elements begrenzt sein 
- in der Dokumentation festzulegen)
Geschirmtes PVC -30 bis 80 ° C. 
Ungeschirmtes PVC -40 bis 105 ° C. 
abgeschirmt mit Silikon -50 bis 200 ° C. 
Teflon abgeschirmt -50 bis 250 ° C. 
mit Glasfaser 0 bis 400 ° C. 
(mit metallischem Geflecht)
Schutzindex PVC- und Silikonkabel IP 67 Kabel in 
IP 64 Teflon gemäß Norm EN 60529 
Glasfaserkabel IP 50
Material / Größe der Bajonettmutter
Messing vernickelt / L = 16 mm, Innendurchmesser 12,8 mm
Federmaterial / Abmessung DIN 1.4301 Edelstahl 
/ L = 200 mm, Außen-Ø 6 mm, Draht-Ø 0,7 mm
Isolationswiderstand 200 MΩ bei 500 V DC
Maximal zulässige statische Traktion am Eingangskabel
1 kg

Diese Produkte können interessiert dich